EA-IF-E2

Manufacturer Part NumberEA-IF-E2
DescriptionINTERFACE ETHERNET (EA-PSI/BCI800R)
ManufacturerEA ELEKTRO-AUTOMATIK
EA-IF-E2 datasheet
 


Specifications of EA-IF-E2

SvhcNo SVHC (18-Jun-2010)Accessory TypeInterface Card
ApplicationsEngineering Laboratory And Complex Industrial ApplicationApproval BodiesCE / EN
Rohs CompliantYesFor Use WithEA Elektro-Automatik PSU
Lead Free Status / RoHS StatusLead free / RoHS Compliant  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
Page 21
22
Page 22
23
Page 23
24
Page 24
25
Page 25
26
Page 26
27
Page 27
28
Page 28
29
Page 29
30
Page 30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
Page 27/102

Download datasheet (2Mb)Embed
PrevNext
Über die Schnittstellenkarten
5. Einsatz in anderen Geräteserien
5.1 Serien EL 3000 / EL 9000
Die elektronischen Lasten der Serien EL3000 und EL9000
unterstützen folgende Schnittstellenkarten:
IF-U1, IF-R1, IF-C1, IF-G1, IF-E1
Hinweis zur IEEE-Karte IF-G1: Bei Geräten mit Firmwarever-
sion
2.11
oder niedriger wird die Karte als IF-C1 (CAN-Karte)
erkannt und muß auf folgende Einstellungen konfiguriert
werden:
- CAN Baudrate: 100kBd
- Bus termination: no
- Relocatable ID: 0
Die Karte wird in Geräten mit Firmwareversion
niedriger zwar erkannt, aber nicht richtig unterstützt. Wir
empfehlen daher ein Update. Bitte kontaktieren Sie Ihren
Händler.
Bei Geräten mit Firmwareversion
3.01
Einschränkungen vorhanden.
Die generelle Funktion der Schnittstellenkarten ist bei den
elektronischen Lasten gleich zu den Netzgeräten der Serie
PSI9000. Beziehen Sie sich daher auf die vorhergehenden
Abschnitte.
Der Unterschied besteht nur in der Menüführung und der
Tatsache, daß diese Geräte teilweise andere Funktionen
unterstützen.
EL 3000/9000 Menü-Beispiel CAN-Karte:
Card found: IF-C1
CAN Baudrate: 10kBd
Card found: IF-C1
CAN Relocatable ID: 13
Card found: IF-C1
CAN Bus terminate: yes
EL 3000/9000 Menü-Beispiel RS3-Karte:
Card found: IF-R1
RS232 Baudrate: 9600Bd
© 009, Elektro-Automatik GmbH & Co. KG
Irrtümer und Änderungen vorbehalten
Bei den Geräten der Serien EL3000 und EL9000 können
Sie die Schnittstellenkarten über das Setup-Menü (Dreh-
schalter Level Control auf Setup) konfigurieren, sofern
erforderlich.
Je nach bestückter Karte (die elektronischen Lasten haben
nur einen Steckplatz) erscheint eine andere Auswahl an
Parametern. Die Parameter und deren Werte sind gleich zu
denen in Abschnitt 4.1 bis 4.5, bis auf die Ausnahme, daß
bei CAN kein
auf ca. 85% festgelegt.
Für die USB- und die IEEE-Karte gibt es keine einstellbaren
Parameter.
5.2 Serien PS 8000 T/ DT / 2U
Zugriff des Geräte-Setups über die Taste Fine (>s drücken
2.14
oder
bei Ausgang „aus“), Einstellungen siehe Gerätemanual. Die
GPIB-, die USB- und die Netzwerkkarte werden nicht konfi-
guriert bzw. können am Gerät nicht konfiguriert werden.
oder höher sind keine
5.3 Serie PSI 800 R
Hier kommen die verkürzten Karten vom Typ  zum Einsatz.
Einstellungen zu den Karten siehe Gerätemanual bzw. Ab-
schnitt 4. Menüstruktur und -navigation beim PSI 800 R sind
ähnlich zur Serie PSI 9000.
Sample point
eingestellt wird. Dieser ist hier
DE
7