EA-IF-E2

Manufacturer Part NumberEA-IF-E2
DescriptionINTERFACE ETHERNET (EA-PSI/BCI800R)
ManufacturerEA ELEKTRO-AUTOMATIK
EA-IF-E2 datasheet
 


Specifications of EA-IF-E2

SvhcNo SVHC (18-Jun-2010)Accessory TypeInterface Card
ApplicationsEngineering Laboratory And Complex Industrial ApplicationApproval BodiesCE / EN
Rohs CompliantYesFor Use WithEA Elektro-Automatik PSU
Lead Free Status / RoHS StatusLead free / RoHS Compliant  
1
Page 1
2
Page 2
3
Page 3
4
Page 4
5
Page 5
6
Page 6
7
Page 7
8
Page 8
9
Page 9
10
Page 10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
Page 6/102

Download datasheet (2Mb)Embed
PrevNext
Über die Schnittstellenkarten
2. Technische Daten
Allgemein
Potentialtrennung
Maße Typ 1 (B x H x L)
Maße Typ  (B x H x L)
Sicherheit
EMV-Normen
Überspannungskategorie
Betriebstemperatur
Lagertemperatur
Luftfeuchtigkeit rel.
<80% (ohne Kondensation)
IF-R1 / IF-R2 (RS232)
Anschlüsse
1 x 9pol. D-Sub-Buchse(weibl.)
 x RJ45 Buchse (nicht IF-R)
Baudraten
Leitungslänge
abhängig von der Baudrate,
System Link Mode
(nur Geräteserie PSI9000)
└ max. Anzahl von Modulen
└ Busabschluß System Link Mode
└ Patchkabel für System Link
IF-U1 / IF-U2 (USB)
Anschlüsse
x RJ45 Buchse (nicht IF-U)
Standard
Leitungslänge
System Link Mode
(nur Geräteserie PSI9000)
└ max. Anzahl von Modulen
└ Busabschluß System Link Mode
└ Patchkabel für System Link
IF- C1 / IF-C2 (CAN)
Anschlüsse
9pol. D-Sub-Buchse (weibl.)
9 pol. D-Sub-Buchse (männl.)
Baudraten
Stufen von 0kBd..1MBd
Busabschluß
über das Gerätemenü einstellbar
CAN-Standard
© 009, Elektro-Automatik GmbH & Co. KG
Irrtümer und Änderungen vorbehalten
IF-A1 (Analog)
Anschluss
Analoge Eingänge:
000V
Eingangsspannung
4 x 80 x 100mm
Maximalbereich
4 x 80 x 45mm
Nennbereich
EN 60950
Eingangsimpedanz
Auflösung
EN61000-6-4,
VSEL, CSEL, PSEL (RSEL)
EN 61000-6-,
Relativer Fehler max.
EN 550 Klasse B
VSEL, CSEL, PSEL
Klasse II
RSEL (Option)
Reaktionszeit
0...40°C
Analoge Ausgänge:
-0...70°C
Nennbereich
VMON, CMON, PMON
I
max. bei 10V
out
VREF
I
max. bei 10V
out
Auflösung
VMON, CMON, PMON, VREF
9600Bd, 1900Bd,
Relativer Fehler max.
38400Bd, 57600Bd
VMON, CMON, PMON, VREF
Stellzeit der analogen Ausgänge
Hilfsspannung
bis zu 15m
Strombegrenzung
ja
Digitale Ausgänge:
Typ
30
Ausgangsstrom
über Gerätemenü
Maximalwert
einstellbar
0,5m
Nennstrom
Ausgangsspannung
High
Low
Reaktionszeit
1 x USB Buchse Typ A
Digitale Eingänge:
USB 1.1
Eingangsspannung
Maximalbereich
max. 5m
bei Kodierung: Low Range
ja
U
Low
U
High
30
bei Kodierung: High Range
über Gerätemenü
U
Low
einstellbar
U
High
0,5m
Eingangsstrom
bei Kodierung Low Range und Default Level = L
U
= 0V
E
U
= 1V
E
U
= 4V
E
bei Kodierung Low Range und Default Level H
U
= 0V
E
U
= 1V
E
U
= 4V
E
V.0Teil A
1
Zur Bestimmung der max. Reaktionszeit eines Sollwertsprungs auf den Geräteaus-
gang muss die Reaktionszeit des Gerätes hinzuaddiert werden
 Zeit zwischen Auftreten eines Ereignisses, das auf den Ausgang gemeldet werden
soll, und der tatsächlichen Meldung
5pol. Sub-D-Buchse
-5V...+15V
0V…10V
1)
0V…10V
1V...10V
1…15V
Pull-up-Widerstand nach +15V
I
= - 0mA
max
bei U
out
1...10mA
)
-5V...+30V
DE
25kΩ
< mV
0,1%
0,5%
< 4ms
mA
10mA
< mV
0,1%
< 4ms
50mA
= 0,5V
+15V
< 0,3V
< 4ms
< 1V
> 4V
< 5V
> 9V
0mA
+,6mA
+5mA
-1,5mA
+,mA
+6mA
6